Sonntag, 16. Januar 2011

Jetzt wird es spannend und ich brauche Eure Mithilfe!

So, langsam, aber sicher, nähert sich mein "Projekt" der Fertigstellung. Ich habe sehr sehr viel recherchiert, insbesondere auch in den US-Quellen und übersetzt. Genau, wie viele meiner LeserInnen war ich mit der Diagnose "Lyme-Borreliose" in die Gefechtslinien einer erbittert geführten medizinischen Fehde geraten, die die nicht gerade zur Polemik neigende Süddeutsche Zeitung "Borreliose-Krieg" nennt. Die Süddeutsche schreibt in ihrem Artikel "Borreliose- das umkämpfte Leiden": " Zwischen den Fronten des Borreliose-Kriegs fühlen sich die Patienten zu Recht alleingelassen. Es hapert an allem, was in der modernen Medizin wichtig ist: Diagnose und Therapie sind nicht standardisiert; ob eine Behandlung angeschlagen hat, lässt sich objektiv kaum messen".

Wir wissen, die Sache ist schlimmer! Knapp eine Million Bundesbürger erkranken jedes Jahr neu an dieser Infektionskrankheit. Mindestens. Eine Epidemie. Und es trifft inzwischen soviele Menschen, dass man sich fragt, warum diese Infektion und das Ausmaß ihrer Verbreitung sowohl politisch, als auch von Seiten medizinischer Meinungsführer, derart verharmlost wird.

Genau wie Ihr, war ich auf der Suche nach Antworten. Ich habe mich durch Tausende von Seiten gelesen, hunderte Artikel und Studienergebnisse ausgedruckt und übersetzt. Mich ins Internet vergraben... nur, um erschrocken festzustellen, dass zwischen den Haufen leerer Tonerkassetten, den Büchern und Papierbergen, die Gewissheiten verschwanden.

Alles, was ich herausgefunden habe, findet sich in dem Buch, das im Frühjahr herauskommen wird.

Doch zunächst etwas Simples und Schwieriges zugleich. Wer möchte mithelfen, einen knackigen Untertitel für mein Buch "Die verschwiegene Epidemie" zu finden?
Ich bin ganz sicher, dass Ihr bestimmt sehr gute Ideen habt, wie man die Sache auf den Punkt bringt.

Typische Beispiele anderer Autoren sind:
"Patient in Deutschland. Verraten und verkauft" oder
"Der verkaufte Patient. Wie Ärzte und Patienten von der Gesundheitspolitik betrogen werden".

Überhaupt fangen viele Untertitel mit: "Wie es kommt, dass... " an. Vielleicht inspiriert Euch das ein wenig?

Ich freue mich über jeden Vorschlag und jeden Tipp! Mein Verlag sagt, dass ich aber darauf hinweisen muss, dass ich kein Honorar für Vorschläge zahlen kann und die Urheberrechte Eurer Vorschläge an mich übergehen müssen. Ansonsten lasst Ihr's besser mit den Vorschlägen. Am weiteren Prozess, bis zur Veröffentlichung lasse ich Euch natürlich gerne teilhaben. Es gibt ja noch viel zu tun und zu berichten. Doch zunächst braucht's Ideen und Vorschläge für einen knackigen Untertitel?

Viele Grüße und Danke fürs Mitmachen :-)

Lisalina