Donnerstag, 13. Januar 2011

5,5 Milliarden für die Gesundheitsforschung - Lyme-Borreliose bleibt Stiefkind

Krebs, Alzheimer, Schlaganfall, Herzinfarkt, Diabetes: Die Bundesregierung hat ein neues „Rahmenprogramm Gesundheitsforschung“ aufgelegt und 5,5 Milliarden Euro dafür bereitgestellt. Forschung zu einer sich epidemisch verbreitenden Volkskrankheit wie der Borreliose? Fehlanzeige. Alles wie gehabt. Weitere Infos hier: http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/44220/5_5_Milliarden_Euro_fuer_Gesundheitsforschung_bis_2014.htm

Sonntag, 9. Januar 2011

Zwei neue Antibiotika noch in diesem Jahr

Wenn man dem Verband der forschenden Arzneimittelhersteller glauben darf, dann sollen noch in diesem Jahr zwei neue Antibiotika auf den Markt kommen. Ob sie eine Therapie-Option für Borreliosekranke darstellen, wird sich zeigen, aber immerhin tut sich bei den Anti-Infektiva etwas. Näheres kann hier nachgelesen werden: http://www.aerztezeitung.de/panorama/default.aspx?sid=635287

Bis die Tage :-)