Montag, 26. April 2010

Dr. Steere erhielt mehr als 10.000 US-Dollar von Novartis....

Wo wir uns doch gerade mal wieder ganz heftig über die IDSA und ihre Leitlinienautoren ärgern: Schon gewusst? Dr. Allen C. Steere erhielt über 10.000 US Dollar von Novartis. Guckst Du hier: http://underourskin.com/blog/wp-content/uploads/2010/01/IDSA_Investigation_Timeline1.pdf
Novartis stellt das Schmerzmittel Prexige her, das gegen Arthritis verschrieben wird. Hallo? Man muss nicht Sherlock Holmes heißen, um sich zusammenreimen zu können, dass Novartis wohl ein großes Interesse daran hat, weiterhin den Bedarf nach Schmerzmitteln aufrecht zu erhalten, als dass Ärzte die Ursachen einer Lyme-Arthritis adäquat behandeln und damit ggf. die Schmerzen zum Verschwinden zu bringen, gell?

Die finanziellen Verflechtungen unseres Dr. Wormser:
Berater für den Impfstoff LYMErix für die Firma Baxter, GlaxoSmithKline
Forschungsunterstützung für Impfstoff-kompatible C6 ELISA-Tests
Bio-Rad gab ihm Borreliosetest-Forschungsgelder,
Für Biopeptide, eine Firma, die OspA-Diagnostik-Kits herstellt, war er Berater
Er erhielt für Vorträge Geld von Merck, Astra Zeneca und Pfizer.
Er führte die Impfstoff-Studien für den Connaught Impfstoff Imulyme durch, 1,5 Millionen US-Dollar für 2 Jahre!

Und nochmal unser Dr. Steere:
Berater für den Europäischen OspA-Impfstoff.
Berater für Baxter wg. Impfstoff
Vorträge für Novartis über Lyme Arthritis Schmerzmittel
Von der Firma Viramed erhielt er Forschungsgelder für Borreliose-Test-Kits
Er war der Studienleiter bei SmithKline für deren Impfstoff.
Er beriet Connaught wg. des Impfstoffs.
Er beriet MedImmune wg. des Impfstoffs.
Er beriet Imugen wg. Westernblot-Tests ohne OspA.

Will diese Welt betrogen sein?