Sonntag, 13. Dezember 2009

Wer hält US-Patente rund um die Borreliose?

Für alle, die es noch nicht wissen: Es gab in den USA einen Impfstoff gegen Borreliose, doch der Impfstoff blieb nur 38 Monate auf dem US-Markt. Dann gab der Hersteller, SmithKlineBeecham, auf. Und warum? Sollte man nicht meinen, dass ein Impfstoff gegen Lyme-Borreliose ein echter Blockbuster ist, mit dem sich die Millionen scheffeln lassen? Warum also nahm SmithKlineBeecham seinen Impfstoff vom Markt?

Einfach und kurz gesagt: Wenn ein Gerücht erst einmal in der Welt ist, kann man es nicht mehr einfangen. Und wenn ein Arzt und Studienleiter sich skrupellos verhält, verschwindet eben ein Impfstoff wieder vom Markt und Tausende Menschen leiden völlig unnötig an einer ernsten Infektionskrankheit. Und wenn man jetzt einfach abwartet, bis das Patent für diesen Impfstoff abgelaufen ist... wer scheffelt dann die Millionen?

Der Studienleiter war unser werter Herr Dr. Steere. Der Artikelschreiber, der das Gerücht in die Welt setzte, dass der Impfstoff u. U. autoimmune Arthritis auslösen könne, war? Ja, richtig: Dr. Steere!

Er und seine Yale-Kollegen halten Patente auf alles Mögliche rund um die Borreliose. Wenn das Patent auf Lymerix ausläuft, wer weiß wozu es dann gut war, dass Steere den Impfstoff durch seine beiden Fachartikel verunglimpfte... Cui bono? Wem nützt es? Diese Frage führt noch immer zu verblüffenden Erkenntnissen.

Hier kann man sich schon mal zum Thema Impfstoff einlesen: http://www.der-arzneimittelbrief.de/_anfang/DER_ARZNEIMITTELBRIEF.aspx?J=2007&S=29

Ich selbst lese mich gerade durch die ganze US-Medienlandschaft zum Thema Lymerix (tatsächlich gab es sogar 3 verschiedene Impfstoffe) und zur Dearborn-Konferenz, in der die Diagnosekriterien für Lyme-Borreliose festgezurrt wurden. Hierzu im Laufe der Zeit mehr ;-)

Hier nun die Links zu den Patenthaltern in den USA:
http://patft1.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect1=PTO1&Sect2=HITOFF&d=PALL&p=1&u=%2Fnetahtml%2FPTO%2Fsrchnum.htm&r=1&f=G&l=50&s1=6,719,983.PN.&OS=PN/6,719,983&RS=PN/6,719,983

http://patft1.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect1=PTO1&Sect2=HITOFF&d=PALL&p=1&u=%2Fnetahtml%2FPTO%2Fsrchnum.htm&r=1&f=G&l=50&s1=5618533.PN.&OS=PN/5618533&RS=PN/5618533

http://patft1.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect1=PTO1&Sect2=HITOFF&d=PALL&p=1&u=%2Fnetahtml%2FPTO%2Fsrchnum.htm&r=1&f=G&l=50&s1=6689364.PN.&OS=PN/6689364&RS=PN/6689364

http://patft1.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect1=PTO1&Sect2=HITOFF&d=PALL&p=1&u=%2Fnetahtml%2FPTO%2Fsrchnum.htm&r=1&f=G&l=50&s1=5747294.PN.&OS=PN/5747294&RS=PN/5747294

http://patft1.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect1=PTO1&Sect2=HITOFF&d=PALL&p=1&u=%2Fnetahtml%2FPTO%2Fsrchnum.htm&r=1&f=G&l=50&s1=5620862.PN.&OS=PN/5620862&RS=PN/5620862

Wer Lust hat, kann auch selbst mal ein bisschen surfen: http://patft.uspto.gov/

Ach ja, und dann fand ich noch das hier: http://www.patentindex.de/patentportfolios/medizin-und-therapie/achtung-bei-zecken-borreliose-therapie-2390.html

Worauf mittlerweile Patente vergeben werden und wieviele Millionen Dollar/ Euros etc. dahinter stehen ist ganz gut hier nachzulesen: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/genpatente-aufruhr-um-die-krebsmaus_aid_154697.html

Leider kann man in Deutschland wg. Patente nicht online recherchieren. Das wäre sicher auch spannend... Noch einen schönen Sonntag an alle! :-)