Mittwoch, 9. Dezember 2009

Allen C. Steere widerspricht sich selbst

Bild: Nicolas Dings (*1953): “Der Lügner” (2005), in Osnabrück

Alle, die bereits ein wenig tiefer im Borreliosesumpf nach Studien gesucht haben, kennen vermutlich Allen C. Steere. Dieser Rheumatologe von der Yale University war der Erste, der sich nach Lyme begab und die seltsame Häufung von Patienten mit angeblich juveniler Arthritis untersuchte und diese, wie er glaubte, "neue" Krankheit beschrieb. Vor allem jedoch ist jener Steere einer der vehementesten Verfechter der "Es-gibt-keine-chronische-Borreliose-Theorie".

Nun, im Zuge meiner Recherchen, las ich heute seinen Artikel "Antigens of Borrelia burgdorferi recognized during Lyme disease" im Journal of clinical investigation, Ausgabe Okt. 1986. Dort ist - grob übersetzt - nachzulesen, dass das Erscheinen einer neuen IgM-Antwort und die Expansion der IgG-Antwort im Spätstadium der Krankheit, sowie das Fehlen dieser Antwort bei Patienten im Frühstadium, zeigt, dass B. burgdorferi im Laufe der Krankheit weiterlebt (...remains alive). Im Abstract der letzte Satz! Guckst Du hier: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC423723/

Montag, 7. Dezember 2009

Lyme-Borreliose-Problematik in Europa angekommen!

Welch' ein großer Schritt! Dem Borreliose und FSME Bund Deutschland ist es gelungen, führende EU-Politiker auf die Problematik rund um die Borreliose-Infektion aufmerksam machen zu können. Ja, mehr als das! So wie es aussieht, werden im kommenden Jahr wichtige Schritte seitens der EU-Gesundheitspolitik unternommen. Doch lest selbst: http://www.hassfurter-tagblatt.de/index.php?id=1514&tx_ttnews[tt_news]=21623&tx_ttnews[backPid]=1513&cHash=81d41a6869

Die Mühlen mahlen vielleicht langsam, aber sie mahlen!!! :-)