Donnerstag, 3. September 2009

Zecken sind weltweit nach den Mücken die gefährlichsten Krankheitsüberträger

Stichwort: Emerging Diseases

Seit 1982 der Erreger Borrelia burgdorferi entdeckt wurde, der die Lyme-Borreliose verursacht, konnen 15 weitere durch Zecken übertragene bakterielle Pathogene entdeckt werden. Hierzu gehören u. a. 8 Rickettsienspezies, 3 Ehrlichienspezies sowie 4 Spezies des Borrelia burgdorferi-Komplex.

Im Artikel "Ticks and tickborne bacterial diseases in humans: an emerging infectious threat" werden die verschiedenen Aspekte der Biologie der Zecken und die durch Zecken verursachten Infektionen (Rickettsiosen, Ehrlichiosen, Lyme-Borreliose, Rückfallfieber, Tularämie, Q-Fieber) beleuchtet. Insbesondere die genannten Infektionen werden als "emerging diseases" betrachtet.

Anmerkung: Nach WHO-Definition versteht man unter einer "emerging disease" eine Erkrankung, die in einer Population das erste Mal auftritt oder die bereits vorhanden ist, sich nun aber zeitlich und räumlich stark ausbreitet. Interessant ist, dass diese Infektionskrankheiten zu 60 % Zoonosen sind (also vom Tier auf den Menschen übertragen wird).

Borreliose scheint eine in Europa seit langem existierende Infektion zu sein

Einige namhafte deutsche Forscher haben sich einer spannenden Frage angenommen. Sie untersuchten, ob sich der Erreger Borrelia burgdorferi während der vergangenen Jahrhunderte verändert hat. Im "Journal of infectious disease" veröffentlichten sie ihre Untersuchungsergebnisse, hier kann man die Zusammenfassung lesen.

Zunächst analysierten sie die DNA archivierter Schildzecken. Zecken-DNA kann auch nach nahezu einem Jahrhundert unter "Museumsbedingungen" noch vervielfältigt werden. Spirochäten-DNA wurde in sechs Zecken mit Hilfe der PCR entdeckt - konserviert seit einem Jahrhundert. Die älteste Zecke war 1884 gesammelt worden. Borrelia garinii, ein Erreger, der in "modernen" Zecken der Region häufig gefunden wird, konnte bei drei dieser älteren Zecken gefunden werden; die gegenwärtig eher seltener anzutreffende Borrelia burgdorferi sensu stricto infizierte zwei. Diese Daten zeigen, dass Europäer den Lyme-Borreliose verursachenden Spirochäten seit mindestens 1884 ausgesetzt sind; was auch mit der ältesten Aufzeichnung einer menschlichen Infektion übereinstimmt.